News

29 Jan

Hamburgs Taxen sind „Feuer und Flamme"

Elb-Metropole führt beleuchtete Dachwerbung ein

TAXi-AD unterstützt Olympia-Bewerbung für 2024 mit neuer hinterleuchteter Werbung / Höhere Wahrnehmung bei der Bevölkerung / Größere Reichweite für werbende Unternehmen

Hamburg, den 28. Januar 2015 – Leuchtende Zukunft für Hamburgs Taxi-Fahrer. Von heute an können Taxen an der Elb-Metropole mit hinterleuchteten Dach-Motiven bestückt werden. Zu Beginn werden etwa 150 der knapp 3.500 Hamburger Taxen mit der neuen Leuchtwerbung ausgestattet und begleitet insb. durch die Hansa-Funktaxi Zentrale. Zum Start machen sich die Hamburger Taxen stark für Ihre Stadt: Ab sofort sind wir Feuer und Flamme für Hamburgs Vision Gastgeber der Olympischen Spiele 2024 zu werden. TAXi-AD, Hansafunk Taxi und die Taxiunternehmer stellen die beleuchtete Dachwerbung kostenfrei zur Verfügung, um ihre Unterstützung für die Hamburger Bewerbung zu demonstrieren.

„Wir brennen für Olympia. Die Spiele passen zu einer weltoffenen Stadt wie Hamburg. Die Hamburger Taxifahrer jedenfalls freuen sich schon jetzt, den Gästen aus aller Welt unsere Stadt zu zeigen, mit Humor und Freundlichkeit. Wir sind Botschafter für Olympia und das zeigen wir jetzt auch ganz präsent durch unsere Dachwerbung, sagt Falk Röbbelen vom Hamburger Taxiwerbung-Vermarkter TAXi-AD. „Die Beleuchtung wird die Attraktivität unserer Dachwerbung erhöhen und gleichzeitig die Präsenz der Taxen mit dieser Werbeform verstärken. Dadurch gewinnen sowohl die Stadt als auch die Fahrgäste.”

Die beleuchtete Dachwerbung bietet werbenden Unternehmen zahlreiche Vorteile: mehr Aufmerksamkeit, mehr Präsenz und durch die Verwendung hochwertiger Materialien eine moderne Anmutung. Laut Ambient-Media-Analyse 2013 schneidet Taxi-Werbung im Vergleich der Werbemittel gerade beim Faktor „Reichweite” sehr erfolgreich ab. Gleichzeitig wird die Sicherheit im Straßenverkehr gewährleistet: Langjährige Erfahrung sowie Studien belegen, dass die beleuchteten Schilder keine Beeinträchtigung der Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer verursachen. Klassische, unbeleuchtete Dachwerbung auf Taxen gibt es bereits seit 2002 in Deutschland.

In anderen Ländern – wie den USA, Kanada, Singapur und Australien – prägen beleuchtete Taxen bereits das Stadtbild. Auch bei den europäischen Nachbarn wie Dänemark, England, der Schweiz, Portugal, Spanien und Polen dürfen Taxen mit beleuchteter Dachwerbung durch Großstädte fahren.

Gelesen 9198 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 28 Januar 2015 15:18
Artikel bewerten
(1 Stimme)