Die Möglichkeiten der Werbeformen auf, an und in Taxen sind vielfältig. Sowohl mit der Dachwerbung, als auch mit der Seitenwerbung werden schnell hohe Reichweiten generiert – darauf setzte Paramount bereits im Juni und 20th Century Fox aktuell im Dezember.
Beide Filmvermarkter haben die Kombination der Dach- und Seitenwerbung von TAXi-AD gebucht.

Hamburg, 05. Dezember 2014

Die Kampagne „Helfende Tür“ der Hansa Funktaxi eG ist ein großer Erfolg: 99 gemeinnützige Organisationen haben sich vom 1. September bis 30. Oktober 2014 für mobile Werbeflächen auf 600 Taxitüren beworben.

Zehn grüne Taxen sorgen für Aufsehen in Karlsruhe und Saarbrücken

Die Möglichkeiten der bargeldlosen Bezahlungen werden vielfältiger und das „digitale Portemonnaie“ wird immer attraktiver. Auch die Telekom setzt auf diese neue Bezahltechnik. Sie hat das Produkt "MyWallet" entwickelt. Die MyWallet App nutzt die NFC-Technologie, mit der eine kontaktlose und damit schnelle Bezahlung mittels MyWallet Card mit dem Smartphone möglich ist. NFC steht für Near Field Communication. Das ist ein internationaler Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten.

Bundesweit sind sie ein gelerntes Bild. Die Taxen mit der Dachwerbung der TAXi-AD GmbH. Über 1.200 Taxen sind bundesweit mit der Dachwerbung unterwegs und werden von TAXi-AD vermarktet. In Hamburg kommen jetzt 50 Taxen der Hansa Funktaxi eG dazu. Die Hamburger Taxizentrale wirbt mit dem Slogan „Diese Tür kann jede Menge Gutes tun“ u.a. auf ihren Taxen mit Seitentürwerbung und der TAXi-AD Dachwerbung dafür, dass die Hansa Funktaxi eG 600 Vordertüren von 300 Hansa-Taxis als mobile Werbeflächen an gemeinnützige Organisationen in Hamburg spendet. Bewerben kann man sich über www.helfende-tuer.de.

Seite 2 von 2